CoEnzym Q10 - wichtig ab 40

Die fettlösliche Substanz CoEnzym Q10 kommt in jeder Körperzelle vor. Sie ist ein wichtiger Faktor für die Zellatmung in den Mitochondrien und somit entscheidend für die Energiegewinnung.

 

Mit zunehmendem Alter läßt die körpereigene Produktion von CoEnzym Q10 nach, weswegen es gerade für ältere Menschen Sinn macht, sie als Nahrungsergänzung zuzuführen. 

 

Doch auch bei Stress, Übergewicht, Medikamenteneinnahmen, Krankheit, unausgewogener Ernährung und eine angeborene oder erworbene Störung kann die CoEnzym Q10-Produktion gestört sein, so dass es zu einem Mangel kommt. Die Folge ist weniger Energie um den Alltag zu bewältigen.

 

Experten gehen davon aus, dass eine Nahrungsergänzung mit CoEnzym Q10 dazu führen könnte, den Alterungsprozess zu verzögern und die Lebenserwartung zu verbessern.

 

Besteht ein Mangel an diesem Enzym leiden als Erstes die Organe, die viel Energie verbrauchen: Herz, Bauchspeicheldrüse, Leber, Nieren, Immunsystem, Nervensystem und Muskeln.

 

Entsprechend der Angaben der Foundation OrthoKnowledge wird CoEnzym Q10 vor allem Menschen mit Herz- und Gefäßproblemen empfohlen, da es die Pumpleistung des Herzmuskels unterstützt. Weiterhin soll sich Q10 zur Linderung folgender Gesundheitsstörungen anbieten:

 

·         Abgeschlagenheit

·         Arteriosklerose (Arterienverkalkung)

·         Asthma

·         Blutarmut

·         Bluthochdruck

·         Diabetes

·         Immunsystem

·         Medikamenteneinnahmen (die sie Q10 häufig absenken)

·         Metabolisches Syndrom (Insulinresistenz)

·         Migräne

·         Muskelkrankheiten

·         Neurodegenerative Krankheiten (wie Parkinson)

·         Nierenversagen

·         Schlaganfall

·         Schleimhäute (auch Magen-/Darmschleimhäute)

·         Sehstörungen

·         Übergewicht

 

Darüber hinaus gehört CoEnzym Q10 zu den wichtigsten Radikalfängern (Antioxidantien).

 

Mit Hilfe von CoEnzym Q10 kann sich Vitamin E, das ebenfalls ein wichtiges Antioxdans ist, wieder recyceln. Beide Antioxidantien zusammen eingenommen, helfen offenbar der Arterienverkalkung besser entgegenzuwirken, als wenn man die Vitalstoffe einzeln zu sich nimmt.

 

Die Herzfunktion sowie die allgemeine Befindlichkeit und Vitalität kann dadurch wesentliche unterstützt werden.