Kryptopyrolurrie - KPU / HPU 

Wie wichtig Vitalstoffe für die körperliche und psychische Balance sind, zeigt auch eine andere Gesundheitsstörung – die Kryptopyrolurrie – kurz KPU (auch genannt HPU für Hämopyrrolaktamurie).

 

Sie kann sich unter anderem durch innere Unruhe oder Hyperaktivität bemerkbar machen. Schätzungen zufolge sind etwa 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Dunkelziffer viel höher liegt. Denn viele Menschen leiden zwar unter den Symptomen, wissen jedoch nicht, dass ihre Beschwerden einen Namen haben. Wissenschaftlich ist sie noch nicht anerkannt.

 

Dr. Bodo Kuklinski hat sich als einer der Ersten eingehend mit dieser Stoffwechselstörung beschäftigt. Betroffene leiden an einem ständigen Mangel von Vitamin B6 und Zink, weil ihr Stoffwechsel diese Vitalstoffe vermehrt über den Urin ausscheidet. Da B6 und Zink an der Entstehung von Botenstoffen im Gehirn beteiligt sind, kann es zu folgenden Symptomen kommen:

 

·         Aufmerksamkeitsdefizit-Störung (ADS) oder Aufmerksamkeits-/Hyperaktivitäts-Störung (ADHS)

·         Burnout-Syndrom

·         Lern- und Konzentrationsstörungen

·         Depressive Verstimmungen

·         Neurologische und psychische Auffälligkeiten

·         Antriebsschwäche

·         Geringes Traumerinnerungsvermögen

·         Ess- und Schlafstörungen

·         Medikamentenunverträglichkeit

Bei Frauen kann es infolge von KPU/HPU unter anderem zu folgenden Beschwerden kommen:

 

·         Zyklusstörungen

·         Menstruationsbeschwerden

·         Prämenstruelles Syndrom (PMS)

·         Vaginale Infektionen

·         Eingeschränkte Fruchtbarkeit

 

In der Praxis sieht es so aus, dass sich Betroffene über Immer wiederkehrende Erschöpfung beklagen und von der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit unter ihrem Niveau bleiben. Ihre  Lebensqualität sinkt dadurch beträchtlich, weil sie in unserer Leistungsgesellschaft nicht so mithalten können, wie sie es gerne würden. Sie haben das Gefühl, ihre Ziele nicht verwirklichen zu können.

 

Linderung oder Abhilfe schaffen hochdosierte Gaben von Vitamin B6, Mangan und Zink. Spürbar ist der Erfolg an besserer Konzentration, positiverer Stimmung, mehr Lern- und Arbeitsfreude, verbessertem Schlaf und gestiegener Merkfähigkeit.