Tag der Rückengesundheit


Seit 2002 – also seit 18 Jahren – richtet sich der Fokus an einem Tag im Jahr vor allem auf den Rücken. Immer am 15. März eines Jahres findet der „Tag der Rückengesundheit“ statt. Das bedeutet, dass es deutschlandweit Aktionen und Veranstaltungen zu diesem Thema gibt. Anbieter sind Experten – häufig Physiotherapeuten oder Institutionen auf dem Gebiet.



Hintergrund des Gedenktages ist, auf die Bedeutung der Rückengesundheit hinzuweisen. Darum beinhalten die Aktionen vielfach Hilfestellung zu geben, über Vorsorge zu informieren und hilfreiche Therapien mehr ins Bewusstsein zu rücken.

Der Tag der Rückengesundheit wurde einst durch das „Forum Schmerz“ im Deutschen Grünen Kreuz eingeführt. Der Verein ist die älteste gemeinnützige Vereinigung zur Förderung der gesundheitlichen Vorsorge und Kommunikation in Deutschland (www.dgk.de).


März – der Tag der Rückengesundheit

Der März ist ein guter Monat, um dem Rücken mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Der Winter ist fast vorbei, der Frühling noch nicht ganz da. Die Menschen stimmen sich auf mehr Aktivität in der Natur ein. Dafür braucht man einen gesunden Rücken. Das viele Bücken im Garten, wieder mehr zu Fuß gehen, Wandern und Fahrradfahren – das alles macht nur mit einem gesunden Rücken Spaß.


Ein gesunder Rücken kann entzücken

Das Sprichwort wirkt schon sehr „old school“ in der heutigen Welt. Doch tatsächlich kann ein gesunder Rücken sowohl für den Betrachter als auch für den Inhaber eine Freude sein. Doch wie bleibt oder wird der Rücken gesund? Das hat sehr viel mit Bewegung und Muskeltraining zu tun. Denn nicht nur das Rückgrat (die Wirbelsäule) stützt den Rücken – auch trainierte Muskeln sind maßgeblich daran beteiligt, dass wir uns aufrecht halten, Belastungen ausgleichen können und Verspannungen ausbleiben.


Die tieferliegende Muskulatur

Besonders die autochthone – die tieferliegende – Muskulatur muss dafür trainiert sein. Das ist gar nicht so einfach, denn mit herkömmlichen Fitnesstraining funktioniert es gar nicht. Offenbar ist das Schwingen auf einem Mini-Trampolin sowie spezielle Sport- und Fitnessgeräte – und auch das neuartige EMS – die elektrische Muskelstimulation geeignet, um die tieferliegende Muskulatur effektiv zu trainieren.


Richtig halten und verhalten im Alltag

Doch auch im Alltag können wir unseren Rücken auf vielfältige Weise entlasten: Zum Beispiel in dem wir gerade sitzen, gehen und stehen, schwere Gegenstände nicht nur in der einen Hand sondern in beiden Händen etwa gleich viel Gewicht tragen und uns zwischen durch immer mal recken und strecken.


Die DORNmethode

Wenn wir uns doch mal verdreht oder verspannt haben, kann das ganz schön schmerzhaft sein. Hier gibt es viele einfache Selbsthilfeübungen aus dem Bereich der DORNmethode. Diese sanfte manuelle Therapie wird von vielen DORN-Therapeuten ausgeübt, um Betroffenen von Rückenschmerzen und Verspannungen zu befreien. Dazu wird ihnen auf eine spezielle Art die verschobenen Dorn-Fortsätze an der Wirbelsäule wieder an die richtige Stelle gedrückt. Dies geschieht auf eine sehr sanfte Art und unter Mithilfe des Patienten. Es passiert nämlich nicht statisch, sondern ist nur möglich, wenn der Körper in Bewegung ist. Nach erfolgter Behandlung bekommt der Patient Selbsthilfeübungen mit nach Hause, damit er zukünftig wirkungsvolle Vorsorge betreiben kann und nicht wieder so schnell in die Situation kommt und Hilfe braucht.


DORN-Seminare in Lindau am Bodensee

Mehr über die DORN-Therapie erfährt man unter www.dornmethode.com. Auf der Seite befindet sich auch ein Online-Shop mit Praxisbedarf, Literatur und Vitalstoffen. Darüber hinaus sind alle Seminare aufgeführt, die der erfahrene Kursleiter und Heilpraktiker Helmuth Koch seit über 30 Jahren hält. Seine Vorträge und Seminare in und um Lindau werden von Dagmar Heib organisiert und sind auch unter www.augenblickmal.online/veranstaltungen aufgeführt.


Die BREUSSmassage

Eine wirkungsvolle Ergänzung der DORN-Methode ist die BREUSS-Massage. Sie wird ebenfalls in den Grundkursen der DORN-Therapie gelehrt, weil sie die Therapie auf hervorragende Weise ergänzt. Bei sehr verspannten Menschen empfehlen die DORN-Therapeuten, die BREUSS Massage im Vorfeld der DORN-Behandlung durchzuführen. In der Regel wird sie jedoch nach der Therapie zum Abschluss gemacht.

Die BREUSSmassage geht auf den Österreicher Rudolf Breuss zurück. Er hat sie vor allem für die Behandlung von Bandscheiben gedacht und ging davon aus, dass sich die Bandscheiben aufgrund der BREUSSmassage regenerieren können.


Vitalstoffe für Rücken, Muskeln, Gelenke und Faszien

Viele Therapeuten geben ihren Patienten nicht nur die Selbsthilfe-Übungen mit auf den Weg und den Rat, deutlich mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Sie betonen auch die Bedeutung der Vitalstoffe. Besonders Magnesium, Vitamin D3, Vitamin K2 sowie Proteine sind für die Knochen, Gelenke, Muskeln oder Faszien von Bedeutung. Diese Produkte führt der DORNshop (www.dornmethode.com) ebenfalls.


Arbeitswelt und Rücken

Wer auch in der Arbeitswelt auf einen gesunden Rücken achtet, wird sich auch über die Wahl seines Bürostuhles und die Höhe des Schreibtisches Gedanken machen. Hier gibt es zahlreiche Tipps über ergonomisches Sitzen, die man auch als Arbeitgeber beherzigen sollte. Kosten für hochwertige Stühle können genauso von der Steuer abgesetzt werden wie die Massagen, die im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM, siehe auch: https://bbgm.de/) angeboten werden.


Ausblick & Tipps

Es ist eine wirkungsvolle Möglichkeit, dass es solche Jahres- oder Gedenktage gibt. Doch in vielen Familien ist zum Glück schon jeden Tag der Tag der Rückengesundheit! Zum Beispiel mit den Selbsthilfeübungen der DORNmethode.


Wer noch nie von der DORNmethode gehört hat, kann sich auf Youtube eine Video dazu anschauen. Es dient der Erstinformation: https://www.youtube.com/watch?v=cQ6uVgQoj5Q


Über die Selbsthilfeübungen gibt es eine anschauliche Broschüre für zu Hause: https://www.dornmethode.com/Buecher/Broschuere-Selbsthilfe-Uebungen/


Seminare in Lindau am Bodensee und anderen Orten finden mit Helmuth Koch und weiteren Kursleitern über das ganze Jahr statt. Helmuth Koch hält ab und zu Vorträge, unter anderem am 1. April 2020 in der Inselhalle Lindau (20 Uhr).


Wir wünschen Ihnen nachhaltige Impulse am Tag der Rückengesundheit 2020 !

Dagmar Heib