Sanddornfruchtfleischöl - orange Kraft

Die Sanddorn-Sträucher gehören zu den Ölweidegewächsen. Sie gedeihen besonders auf sandigen Böden. Ihre Beeren sind orangerot und enthalten sehr viele Vitalstoffe.

Sanddorn wird auch in Deutschland angebaut. Die größte Plantage befinden sich in Mecklenburg-Vorpommern in der Nähe der Ostsee. Da die Früchte so weich sind, doch gleichzeitig fest am Strauch hängen, werden bei der Ernte ganze Äste abgeschnitten und komplett in die Frostung gegeben. Danach können die Früchte abgeschüttelt und aufgefangen werden.

 

Der ursprüngliche Geschmack des Saftes ist sauer. Er wird unter anderem zu Konfitüre, Saft und Bonbons verarbeitet. Der Vitamin-C-Gehalt von Sanddornbeeren ist sieben bis acht Mal höher als bei Zitronen!

 

In Kosmetik und Nahrungsergänzungen ist das Sanddornöl ein beliebter Wirkstoff. Besonders gehaltvoll ist das Sanddornfruchtfleischöl, es liefert 20 Mal mehr Carotine als normales Sanddornkernöl. Im Baltikum wird Sanddornöl äußerlich zur Schönheitspflege verwendet.

 

Die Sanddornbeeren liefern zahlreiche Vitalstoffe zum Beispiel: Alle 8 B-Vitamine, Vitamin A, C, E und K. Weiterhin sind enthalten: Die Mineralstoffe Kalzium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor und Schwefel, die Spurenelemente Eisen, Fluor, Jod, Kupfer, Mangan und Zink sowie etliche essenzielle  Aminosäuren.

 

Besonders der Gehalt von Vitamin B12 ist interessant, da es nicht sehr viele pflanzliche Quellen für dieses B-Vitamin gibt.